Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Lübecker Stadtgeschichten und Lüneburger Stadtgeschichten und ihren Besuchern. Mit Erwerb einer Eintrittskarte oder Abschluss einer eigenen Buchung gelten diese Bedingungen als vereinbart.

2. Spielplan und Anfangszeiten
Die gültigen Spielpläne mit den Anfangszeiten werden in den von den Lüneburger Stadtgeschichten im Internet und auf den Seiten der Kooperationspartner bekannt gegeben. Diesbezügliche Änderungen bleiben vorbehalten. Im Falle einer Vorstellungsänderung oder eines –ausfalls oder einer Änderung der Anfangszeit werden sich die Lübecker Stadtgeschichten und Lüneburger Stadtgeschichten bemühen, die Besucher rechtzeitig vorher darüber zu informieren. In diesem Fall steht es den Besuchern frei eine andere ähnliche Veranstaltung zu besuchen, sofern noch freie Plätze noch vorhanden sind. Alternativ wird der Eintrittspreis erstattet. Für Angaben auf Plakaten und in anderen Veröffentlichungen (z.B. Presse) übernehmen die Lübecker Stadtgeschichten und Lüneburger Stadtgeschichten keine Gewähr.

3. Vorverkauf
Der Vorverkauf findet außerdem bei angeschlossenen Theaterkassen, Reisebüros und sonstigen Vorverkaufsstellen in Lüneburg und in Deutschland sowie auf Internetportalen von Kooperationspartnern statt. Hierfür gelten gegebenenfalls ebenso abweichende Geschäftsbedingungen der genannten Partner (z.B. Vorverkaufsgebühren), für die die Lübecker Stadtgeschichten und Lüneburger Stadtgeschichten keine Haftung übernimmt.

4. Bestellung, Reservierung und Kauf
Telefonische, persönliche und schriftliche Kartenreservierungen sind frühestens mit Beginn des jeweiligen Vorverkaufs möglich. Telefonische Kartenreservierungen gelten als vorläufige Reservierungen und werden erst mit Bezahlung verbindlich. Die Theaterkarten des Bestellers werden die Karten zugesandt. Bei Nichteinhaltung des Zahlungstermins behalten sich die Lübecker Stadtgeschichten und Lüneburger Stadtgeschichten das Recht vor, anderweitig über die Karten zu verfügen. Nur bereits bezahlte Karten werden am Termin der Veranstaltung hinterlegt. Nicht abgeholte Karten werden nicht ersetzt.

5. Eintrittspreise
Für die Veranstaltungen der Lübecker Stadtgeschichten und Lüneburger Stadtgeschichten gibt es je nach Veranstaltungsort und Veranstaltung unterschiedliche Preise für die Größe und Art der Gruppenveranstaltungen. Bei ausgewählten Veranstaltungen (z.B. Sonderveranstaltungen, Gastspiele) können Zuschläge erhoben werden.

Die geltenden Eintrittspreise sind aus den aktuellen Veröffentlichungen der Stadtgeschichten im Hansebund ersichtlich.

6. Stornobedingungen und Rückgabe verkaufter Eintrittskarten oder Stornierung
Verkaufte Eintrittskarten können nach Kauf nicht zurückgegeben werden. Bereits bestätigte exklusive Theatertermine können nach Auftragsbestätigung für eine Stornogebühr von 80% des Originalpreises storniert werden. Besetzungsänderungen und sonstige kurzfristige Änderungen des Vorstellungsablaufs berechtigen nicht zur Rückgabe von Eintrittskarten.

7. Abbruch einer Veranstaltung
Bei Abbruch einer Aufführung wird, wenn zum Zeitpunkt des Abbruchs weniger als die Hälfte der Aufführung gespielt war, eine Ersatzaufführung angeboten oder, falls dies aus spielplantechnischen oder anderen Gründen nicht möglich ist, der Eintrittspreis erstattet.

8. Erstellung und Verwendung von Medien
Die Stadtgeschichten im Hansebund sind berechtigt, im Rahmen der Veranstaltungen Ton-/ Foto- und Filmaufnahmen des Karteninhabers sowie seiner Begleiter, die über die Wiedergabe einer Veranstaltung des Zeitgeschehens hinausgehen (Recht am eigenen Bild), zu erstellen, zu vervielfältigen, zu senden oder erstellen zu lassen, vervielfältigen zu lassen oder senden zu lassen, sowie in audiovisuellen Medien zu nutzen oder nutzen zu lassen. Die Einwilligung erfolgt ausdrücklich unter Verzicht auf einen Vergütungsanspruch.

X